background

Prüfstandards

Von der Wareneingangskontrolle über die Erstbemusterung bis hin zur Endabnahme: Qualität bei LIDU ist niemals Zufall.

Über 1.700 maschinelle, standardisierte und genormte Prüf- und Messmittel stehen dem geschulten Fachpersonal zur Qualitätskontrolle der Bauteile zur Verfügung.

 

Bereits bei der Wareneingangskontrolle findet auf Kundenwunsch z.B. eine Überprüfung des Restmagnetismus der Bauteile statt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Magnetismus während und nach der Produktion durch den Einsatz spezieller Maschinen zu prüfen.

 

Im Rahmen von Zwischenkontrollen während des Produktionsprozesses führt unser Personal regelmäßig Messungen der Werkstücke durch. Die Ergebnisse werden protokolliert und von einem weiteren Mitarbeiter gegengeprüft. Weiterhin erfolgt eine Zwischenmessung mittels eines mobilen 3D-Messarms. Speziell ausgebildete Kontrolleure sind vor Ort als Ansprechpartner in den Produktionsabteilungen jederzeit erreichbar.

 

Durch eine Endkontrolle mit einer 3-D Koordinatenmessmaschine im klimatisierten Messraum garantieren wir unseren Kunden höchste Qualitätsstandards. An schlagwetter-geschützen Komponenten und Geräten führen wir statische Druckprüfungen durch. Kundenindividuelle Maßprotokolle und Erstmusterprüfberichte sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Weiterhin arbeiten wir mit diversen Abnahmegesellschaften zusammen und verfügen über verschiedene Umstempelbescheinigungen.

 

Unser System zur Qualitätsverbesserung bietet Schnittstellen zu unseren Kunden, um eventuelle Maßabweichungen und Sonderfreigaben direkt mit den zuständigen QS-Abteilungen zu klären.

 

Um eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesse zu sichern, arbeiten wir mit 8-D Reporten. Die Maßgenauigkeit unserer Maschinen prüfen wir mit dem Einsatz des Renishaw Ballbar-Systems QC10 und eines Naturhartgesteinswinkels in der Größe von 800 x 600 mm.